Fifa 10 verteidigt die Tabellenführung im virtuellen Fußball

Wayne Rooney von Manchester United: Fifa 10 bringt alle Weltstars mit. Screenshot: Electronic Arts 

Schon seit Jahren beherrschen zwei Softwarehäuser die Szene der Fußball-Simulationen. Electronic Arts schickt seine Fifa-Serie auf’s Feld, Konami stellt Pro Evolution Soccer (PES) auf. Die Dominanz dieser beiden Spiele-Serien ist derart groß, dass es kein Dritter wagt, hier einzugreifen. EA  und Konami beherrschen den Fußball-Markt und kämpen in jedem Jahr um die Krone der besten Fußballsimulation. Nachdem PES diesen Titel lange abonniert hatte, griff Fifa im vergangenen Jahr mit Macht an und überholte den Konkurrenten. Diese Position verteidigt auch die aktuelle Version Fifa 10: Sie ist klar der beste Computer- und Konsolen-Fußball, den es zurzeit gibt.

PES, ebenfalls ein sehr guter Titel, landet wieder auf Platz zwei. Bereits in der ersten Woche nach dem Verkaufsstart gingen weltweit 1,7 Millionen Exemplare von Fifa 10 über die Ladentische.

 Die Auswertung von 275 Millionen Online-Partien ist die Basis der Weiterentwicklung von Fifa 09 auf Fifa 10. Das Gameplay wurde optimiert: Vor allem der Körpereinsatz beim Zweikampf um den Ball wird realistisch widergegeben. Man sieht deutlich, wie die Kicker ihre Ellbogen und Oberkörper einsetzen – ein klares Plus im vergleich mit der Vorjahresversion. Stürmer interpretieren den Raum effektiver, richten ihre Laufwege so aus, dass sie nicht ins Abseits geraten, öffnen Passwege und variieren ihre Spielzüge. Die Verteidiger agieren logischer im Deckungsverhalten und bei Befreiungsschlägen. 

Das erste echte 360-Grad-Dribbling-System macht den Fifa-Fußball so dynamisch und realistisch wie bisher noch nie. Der Ball klebt nicht am Fuß des Spielers, sondern wird realistisch geführt. Und endlich, endlich hat auch der Fifa-Kick etwas von der bisher für den Konkurrenten PES typischen Unberechenbarkeit des runden Leders. Neue Kollisionsberechnungen machen es möglich.

 Fifa 10 punktet auch mit den bekannten Stärken der EA-Serie. Spieler, Vereine, Stadien, Ligen, Meisterschaften – hier ist alles original.  Alle Stars des Weltfußballs sind in Optik und Spielweise sofort erkennbar. Die Animationen der Spieler auf dem Feld sind großartig umgesetzt. Schusssystem und Ballphysik wurden weiter verfeinert. Der Managermodus – die favorisierte Spielweise der meisten Solo-Kicker – wurde in mehr als 50 Punkten optimiert. Die Transfers sind jetzt von vielen Parametern abhängig, die Entwicklung der Spieler ist realistischer geworden und schließt auch Alter und Umwelt mit ein.

Ob in einem der vielen Multiplayer-Modi oder als Einzelspieler im Manager-Modus, in der Be-a-Pro-Karriere oder einfach im schnellen Match zwischendurch: Fifa 10 ist Fußball pur. So und nicht anders muss Bildschirm-Kicken aussehen. Jörg Pistorius

  • Fifa 10 (Electronic Arts) wurde auf einer Xbox 360 getestet und ist für alle Plattformen, auch das I-Phone, erschienen.

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*