Spielstunde mit Sackboy: Little Big Planet

Gäbe es die Auszeichnung „charmantestes Spiel des Jahres“ – die Sony-Produktion „Little Big Planet“ würde sie mit großem Vorsprung gewinnen. Der Titel ist ein Feuerwerk an Kreativität und Spielfreude – und dabei absolut kinderfreundlich und gewaltfrei.

Zugegeben: Sackboy ist kein Held, mit dem sich der Spieler identifizieren könnte. Das putzige kleine Kerlchen ist nichts anderes als eine animierte Sackpuppe. Das spielt jedoch keine Rolle. In „Little Big Planet“ bewegt sich Sackboy durch eine Welt, die Bastel- und Experimentierfreude der Spieler fördert und mit quasi unbegrenztem Spielwitz und Detailreichtum belohnt. Unzählige Orte können erforscht, unzählige Werkzeuge kombiniert und ausprobiert werden. Die Kreativität des Spielers wird so zum zentralen Element des Spiels.

Sackboy wird durch eine Welt gesteuert, in der alles bewegt und verändert werden kann. Die Kreativität beginnt bei der Gestaltung von Sackboy selbst, dem der Spieler ein beliebiges Aussehen verpassen kann. Das schließt auch die Möglichkeit ein, ihn zu einem Sackgirl zu machen. Hat die Sackpuppe das gewünschte Aussehen, geht es los. Sackboy rennt, springt und schwingt durch die Level, die auf einer für ein Jump’n Run erstaunlich präzisen Physik-Engine beruhen. Der Spieler braucht Geschick und Erfindungsgeist, um das Level-Ende zu erreichen. Immer muss der Spieler die logisch umgesetzte Physik zu seinem Freund machen und deren Möglichkeiten und Konsequenzen nutzen. So landet Sackboy auch auf Plattformen, die auf den ersten Blick unerreichbar schienen. Die Steuerung Sackboys durch die fantasievoll gestalteten Level ist jedoch nicht alles: „Little Big Planet“ bringt einen Editor mit, in dem der Spieler je nach Laune und Kreativität eigene Level erstellen und dieser online einer weltweiten Fangemeinschaft zur Verfügung stellen kann. So ist das Spiel niemals zu Ende. Jörg Pistorius

  • Little Big Planet: Entwickler Media Molecule, Publisher Sony. Erschienen für Playstation 3 und Playstation Portable.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*