Fifa 14: Fußball pur. Wie immer.

Fifa 1

Die Fußballsimulation Fifa 14 von Electronic Arts steht an der Spitze der Verkaufscharts mehrerer Systeme. Jedes Jahr im Herbst wiederholt sich dieses Ritual der Spieleindustrie, das in der Welt der elektronischen Unterhaltung einmalig ist. Das Spiel ist im Kern die gleiche hochwertige Präsentation des Fußballsports, die es bereits im Jahr davor war, in Optik und Struktur aktualisiert und ergänzt um einzelne Features. Doch in den Augen der Fans ist die Vorjahresversion ebenso wie die vergangene Bundesligasaison nur noch eine Erinnerung.  Weiterlesen

Share

Fußball ist unser Leben: Fifa 12

Der jährliche Spieleherbst hat für Millionen fußballbegeisterter Zocker einen klaren Höhepunkt. Sobald die Tage kürzer und kühler werden, bringt Electronic Arts die aktuelle Fifa-Version auf den Markt. Die Zeiten, in denen sich diese Versionen nur sehr marginal voneinander unterschieden haben, sind offenbar vorbei. Fifa 12 ist interaktive Unterhaltung in Perfektion, macht akustisch und visuell jedes Wohnzimmer zur Fankurve, ist online so vielfältig wie noch nie und bedient den Zwei-Tasten-Kicker ebenso wie den taktisch versierten Rasenschach-Profi. Der Screenshot (Electronic Arts) zeigt Fernando Torres (Chelsea) in Aktion. Weiterlesen

Share

PES oder FIFA: Wer wird 2011 Tabellenführer im virtuellen Fußball?


Das ewige Duell: Zwei Branchenriesen werden im Herbst um den Titel der besten Fußballsimulation auf dem Softwaremarkt kämpfen. Konami startet mit Pro Evolution Soccer 2012 am 26. September (Bild oben, Foto Konami), Electronic Arts kontert drei Tage später mit FIFA 12 (Bild unten, Foto EA). Beide Entwickler haben ihre Produkte mit neuen Modi ausgestattet und bemühen sich sehr um eine Weiterentwicklung des seit Jahren auf extrem hohem Niveau verharrenden virtuellen Fußballs. Weiterlesen

Share

WWE All Stars: Die Legenden greifen an

Wrestling ist doch nur Show, sagen die Realisten und Skeptiker. Wissen wir, antworten die Fans. Macht aber dennoch Spaß ohne Ende. Während die Serie WWE Smackdown vs. Raw die Wrestling-Matches so inszeniert, als seien sie real, zeigt das heute erscheinende WWE All Stars die Aktionen im Ring herrlich überzeichnet und bewusst realitätsfern. Die Steuerung wurde im Vergleich mit Smackdown vs. Raw klar vereinfacht, bietet aber dennoch taktische Tiefe. Und: Alle Stars von den 80ern bis heute, von Hulk Hogan bis zu John Cena spielen mit, kommentiert von Jerry „The King“ Lawler und Jim Ross. WWE All Stars gibt den Wrestling-Fans recht: Es macht Spaß ohne Ende. Weiterlesen

Share

Little Big Planet 2: Das Sackgesicht schlägt wieder zu

Sonys Sackboy ist der moderne Mario. Die kleine Sackpuppe ist der Star des Jump ’n’ Runs und Kreativbaukastens „Little Big Planet“, der 2008 weltweit zum Riesenerfolg wurde und Kritiker ebenso wie Spieler begeisterte. Jetzt kommt der zweite Teil – ein Paradies für Spieler. Endlich. Weiterlesen

Share

Ring frei für den Kampf der Titanen: WWE SmackDown vs. Raw 2011

Wrestling ist objektiv betrachtet eine seltsame Kiste. Schon die kleinsten Kinder wissen, dass die Action im Ring nur gestellt, jeder Schlag und Tritt nur angedeutet, jeder Knockout nur gespielt ist. Dennoch schlagen die Einschaltquoten und Merchandising-Umsätze von World Wrestling Entertainment (WWE) jeden anderen Kampfsport um Welten.  Auch als Spiel ist Wrestling ein Hit: Publisher THQ hat bisher mehr als 50 Millionen Exemplare seiner WWE-Spiele verkauft. Das macht WWE SmackDown vs. Raw zu einer der erfolgreichsten Serien der Spielegeschichte.

Weiterlesen

Share

UFC Undisputed 2010: Die Kunst des Zweikampfs

Boxer dürfen nicht treten. Ringer dürfen nicht boxen. Kickboxer dürfen nicht werfen und hebeln. Judo-Kämpfer dürfen nur werfen und hebeln. Die vielen Varianten des Kampfsports sind normalerweise streng reglementierte und noch strenger voneinander abgegrenzte Systeme. Was wäre aber, wenn man ein Wettkampfsystem schafft, in dem alle – Boxer, Ringer, Judoka et cetera – antreten und ihr spezielles System gegeneinander anwenden dürfen? Diese Frage führte zu Vale Tudo, zu Ultimate Fighting Championships, zu blutüberströmten Kämpfern und ständigen gesellschaftlichen Kontroversen – und zu zu zwei der bisher besten Kampfsport-Spiele. Dem schon sehr guten UFC Undisputed 2009 schickt THQ jetzt den Nachfolger 2010 hinterher – eine faszinierende virtuelle Studie der Kunst des Zweikampfs. Weiterlesen

Share

Heute hau’n wir auf die Pauke!

Man muss sie einfach mögen. Die Patapons sind Wesen, die nur aus einem Auge und vier Strichen, die jeweils zwei Arme und Beine darstellen, bestehen. Die über den Bildschirm wuselnden Strichmännchen sind überaus gläubig. Sie brauchen eine höhere Macht, die sie lenkt, in die Jagd und durch den Kampf führt. Diese Macht beten sie dann auch brav an.

Die Rolle des „Erhabenen“ darf natürlich der Spieler übernehmen. Bevor er das tut, sollte er sich über zwei Dinge klar werden. Erstens: Die Patapons haben die Errungenschaften moderner Hardware ignoriert und bewegen sich wie in der Steinzeit der Videospiele in 2D von links nach rechts über den Schirm. Zweitens: Der Spielspaß ist trotzdem enorm hoch, und die Steuerung ist geradezu innovativ.

Denn die Patapons lassen sich nicht mit direkten Befehlen der Marke „gehe dorthin, tue dieses“ steuern. Dafür lieben sie Musik über alles. Der Spieler als „Erhabener“ lenkt die kleinen Gestalten mit fetzigen Trommel-Rhythmen. Sobald die Kleinen die göttliche Trommel hören, werden sie aktiv. Jede einzelne der vier Tasten der Playstation Portable steht für einen bestimmten Schlag. Vierer-Kombinationen, die die Patapons dem Spieler brav vorsingen, setzen die Kleinen in Bewegung. Wenn „Pata-Pata-Pata-Pon“ ertönt, marschieren sie los. Trommelt der Erhabene „Pon-Pon-Pata-Pon“, gehen sie auf alles los, was sich gerade in Sichtweite befindet.

Nach jeder Mission landet man im Dorf des Stammes und kann seine Patapons zu Speerwerfern, Bogenschützen und Axtschwingern ausbilden. So führt der Erhabene seinen Stamm zu Ruhm, Ehre und Wohlstand, trainiert dabei sein Rhythmusgefühl und sieht mit Vergnügen, wie seine Strichmännchen den Schlägen seiner Trommel folgen. Das kurzweilige Spiel ist ideal für die lange Bus- oder Zugfahrt, es gibt viel zu entdecken, die Präsentation ist herausragend gut.

Share

Go! Sudoku (PlayStation Portable)

Simples Prinzip, gutes Training für die grauen Zellen, hoher Suchtfaktor: Go! Sudoku ist ein idealer Fitmacher für Klein- und Großhirn, optimal einsetzbar auf einer endlosen Zugfahrt oder bei anderen Gelegenheiten des geistigen Leerlaufs. Vollkommen ungeeignet ist dieses Spiel für Grafik-Fetischisten und Hardware-Protzer.

Die Regeln sind einfach. Das Spielfeld ist immer neun mal neun Felder groß. Beim Start sind nur wenige dieser Felder mit Zahlen zwischen 1 und 9 gefüllt. Die Aufgabe des Spielers ist es, die leeren Felder mit Zahlen zu füllen. Dabei darf jede Zahl innerhalb eines der drei mal drei Felder großen Quadrate und innerhalb einer der aus neun Feldern bestehenden Reihen nur einmal vorkommen.

Die PSP misst die Zeit, die der Spieler zur Lösung des Zahlen-Puzzles braucht. Wer Zahlen falsch setzt, wird mit Zusatz-Sekunden bestraft. Mein Rekord liegt bei 3,42 Minuten. Ist jemand schneller? Screenshot bitte an j.pistorius@volksfreund.de und ich stelle den Sieger hier vor.

Sudoku (der Name stammt aus Japan, das Spiel aber nicht) hat eine interessante Hintergrundgeschichte, die Wikipedia hier sehr gut zusammenfasst.

Share