Red Dead Redemption: High Noon in El Dorado

John Marston ist Franco Nero in „Django“ und Gary Cooper in „High Noon“. Er ist John Wayne in „El Dorado“ und Clint Eastwood in „Für eine Handvoll Dollar“. Und ganz kurz ist er auch Terence Hill in „Mein Name ist Nobody“. Narbengesicht Marston ist der Hauptdarsteller im ersten echten und kompletten Software-Western der Spiele-Geschichte: Red Dead Redemption. Rockstars neues Meisterwerk ist zwar nicht perfekt, aber wer den aktuellen Spielemarkt und die Entwicklungen, die diesen geprägt haben, wirklich verstehen will, kann es nicht ignorieren. Weiterlesen

Share

Call of Juarez: Bound in Blood

Wer Filme wie „Für eine Handvoll Dollar“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“ liebt, fühlt sich in „Call of Juarez: Bound in Blood“ sofort wohl. Die Bühne dieses Action-Titels aus dem Hause Ubisoft ist der Wilde Westen Hollywoods, in dem jeder mit einer oder mehreren Knarren rumläuft und diese auch ausgiebig zur Konfliktbeilegung benutzt.

Weiterlesen

Share

Call of Juarez (Xbox 360)

 

Spiel mir das Lied vom Tod – auf der Xbox 360.

Duelle, Schießereien, Prügeleien im Saloon und ein paar nette Explosionen – der Wilde Westen ist ein idealer Hintergrund für ein atmosphärisch dichtes Ballerspiel. Im Sommer 2006 präsentierte Ubisoft den Shooter „Call of Juarez“ für den PC. Jetzt folgt die Version für die Xbox 360: Ein „Spiel mir das Lied vom Tod“ für Konsoleros, entwickelt vom polnischen Studio Techland.

Neben den bereits erwähnten Schießereien und Schlägereien braucht der Software-Italo-Western natürlich noch einen düsteren Rächer und eine tragische Basis-Story. „Call of Juarez“ präsentiert diese Story sogar aus zwei Sichtweisen.

In der Solo-Kampagne übernimmt der Spieler die Rolle von zwei gegensätzlichen Charakteren, die jeweils über unterschiedliche Waffen und Kampfstile verfügen. Der junge Taugenichts Billy hat auf Grund der ewigen Streitereien mit seinem ruppigen Stiefvater die heimischen Gefilde verlassen und will zum Startzeitpunkt der Spiel-Story nach Jahren wieder mal daheim vorbeischauen. Doch dort erwarten ihn nur Tod und Schrecken, er findet seine Familie ermordet vor.

Genau zu diesem Zeitpunkt trifft Protagonist Nummer zwei auf der Bühne des Geschehens ein. Reverend Ray, der Bruder von Billys Stiefvater und zudem ehemaliger Revolverheld, widmet sich zwar mehr der Bibel als dem Colt, doch als er seinen Bruder und dessen Frau ermordet sieht, wird er zum düsteren Rächer. Leichen pflastern fortan seinen Weg. Pech für Billy, denn der schießwütige Reverend hält ihn für den Mörder und ist deshalb hinter ihm her.

Der Ruf des Juarez hat sich im Vergleich zur PC-Vorlage verändert. Grafik und Physik, darunter auch die extrem schwierige Simulation eines um sich greifenden Feuers, wurden deutlich verbessert. „Call of Juarez“ ist einer der originellsten Shooter der letzten Jahre, der die Stärken der Xbox 360 voll ausnutzt.

Share